Wirbelsäulentherapie/Dorn

Wirbelsäulenmassage/Breuß

Die sanfte Wirbelsäulentherapie nach Dorn ist eine nebenwirkungsfreie

Alternative zur altbekannten Chiropraktik.

Außerdem ist sie weit mehr als "nur" eine behutsame Form der Chiropraktik,

denn sie bezieht eine ganzheitliche Sicht des Menschen ein.

Der bedeutendste Unterschied von der "Dorn"-Methode zur Chiropraktik ist der,

dass - was den technischen Teil der Behandlung angeht - bei der "Dorn"-Methode

der "Hau-Ruck" aus der Chiropraktik entfällt.

So können auf sanfte Art haltungsbedingte Beinlängendifferenzen,

Wirbelblockaden und Subluxationen (unvollständige Verrenkung,

wobei die Gelenkflächen z.T. in Berührung bleiben) behandelt werden.

 

Unter der Breuß-Massage versteht man eine sogenannte Lüftungs- und Dehnungsmassage der Bandscheiben.

Hier werden mit speziellen Massagetechniken die Bandscheiben in ihrer richtige Position gehalten und durch die

bessere Durchblutung entsprechend gestärkt. Es kommt zu einer optimalen Lockerung der Wirbelsäule.

Die Massage kann als einzelne Behandlung, oder als Folgebehandlung einer Wirbelsäulentherapie nach Dorn erfolgen.